Der Fremde (German Edition) by Albert Camus

By Albert Camus

This can be a German translation of Albert Camus "L'étranger" (1942), which used to be translated into English as "The Stranger". As this can be the German model, it kind of feels to be most sensible to offer you my oppinion within the books language. the following we go:

Mersault - der Icherzähler dieses Romans - beginnt seine Geschichte mit dem Tod seiner Mutter. Er muss zu ihrem Begräbnis reisen, nimmt dort aber alles mehr oder weniger teilnahmslos zur Kenntnis. Genau dieser Schlag Mensch ist nämlich Mersault, jemand der keinen Ehrgeiz hat, der sich für keinen anderen interessiert, wohl auch jemand der keinen Sinn in seinem Leben sieht. Anders als Rieux in 'Die Pest', hat Mersault aus seinem Atheismus die Lehre gezogen, dass die Gottlosigkeit einer Sinnlosigkeit gleichkommt.

Jedenfalls gerade von der Beerdigung zurückgekehrt stürzt sich Mersault in eine Beziehung, von Liebe kann da allerdings keine Rede sein. Völlig irrational erschießt Mersault in eingebildeter Notwehr danach einen Araber - er selbst ist ein Pied Noir - und dafür wird ihm der Prozess gemacht. Letztlich wird er aufgrund seiner Gottlosigkeit und seiner Lebenseinstellung zum Tode verurteilt werden und seine Lebensbeichte und -einstellung einem Priester erzählen.

Die individual Mersault ist hervorragend gezeichnet, glaubwürdig und dennoch unbegreiflich. Stilistisch hat Camus ein wirklich gutes Werk geschaffen. Sprachlich jedoch hatte ich mit dem Werk allerdings ein riesiges challenge. Der ständige Wechsel zwischen Vergangenheit und Mitvergangenheit - teilweise sogar innerhalb desselben Satzes - macht das Lesen schwierig, ja richtiggehend unangenehm. Dies ist wohl eher dem Übersetzer als Camus anzulasten, da sich die französische Grammatik hier grundsätzlich von der deutschen unterscheidet.

Show description

Anästhesie bei seltenen Erkrankungen by PD Dr. med. Peter Biro DEAA, Dr. med. Dierk Vagts DEAA,

By PD Dr. med. Peter Biro DEAA, Dr. med. Dierk Vagts DEAA, EDIC, Dr. med Uta Schultz, Prof. Dr. med. Thomas Pasch (auth.)

Devic-Syndrom, Karnitin-Mangel, Gargoylismus, Curschmann-Batten-Steinert-Syndrom. Seltene Begleiterkrankungen kommen - v.a. bei Kindern - im an?sthesiologischen Alltag bei Patienten zwar sporadisch vor, erfordern bei ihrem Auftreten jedoch h?ufig ein gesondertes an?sthesiologisches administration. ?ber one hundred fifty seltene Erkrankungen und Syndrome sind hier in alphabetischer Reihenfolge unter an?sthesiologischen Gesichtspunkten beschrieben: - Nomenklatur, Synonyme, Epidemiologie, Symptomatik, Differentialdiagnosen - an?sthesiologisches administration, tracking, besondere Gefahren und Vorsichtsma?nahmen Neu in der three. Auflage: - forty five neu aufgenommene Syndrome - Strategie zur Beschaffung an?sthesierelevanter Informationen ?bers net - Begleitmedikation (sortiert nach Medikamentennamen) - Gr??eres layout, verbesserte ?bersichtlichkeit, Abbildungen Ein unentbehrliches Nachschlagewerk f?r die t?gliche Routinearbeit jeden An?sthesisten!

Show description